Gerhad Wendenburg

Gerhard Wendenburg

Im Lexikon der Wehrmacht findet sich Gerhard Wendenburg mit dem Hinweis "...und arbeitete sich im Laufe de Jahre zum Leiter einer Dampfziegelei empor".

Im Polnischen Staatsarchiv ist eine Urkunde aufgeführt, die wiederum auf eine Dampfziegelei in Neutomischel hinweist.

 

"sygnatura: 53/2062/0/1790
tytuł i daty: Registerakten über die Gesellschaft: Dampfziegelei Strese, [Zimmerman & Wendenburg
] Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Strese, Kreis Neutomischel [Grätz] - [Strzyżewo pow. Nowy Tomyśl [Grodzisk]; 1928-1944
opis: poszyt; stan dobry; mieszana; ; ; k. 169; A4; Amt.P., H.R.B.14Bentschen; 755;"

Ob ein Zusammenhang besteht, bleibt offen. Weder geografisch noch familiär ergeben sich Hinweise.

 

Den genannten Gerhard Wendenburg, habe ich nicht in meiner Genealogie. Interessant ist aber, dass Herman Wendenburg (*14.10.1852 in Radisleben, +07.02.1907 in Radisleben) dem selben Ulanenregiment 16 angehörte.

 Hier die Lebensdaten von Gerhard Wendenburg:

geb.: 18.09.1896 Bielefeld

gest.: 10.12..1962 Bonn

Kommandeur der Panzer-Abteilung 67

Beförderungen:

  • 1914 Soldat
  • 1934 Rittmeister
  • 1939 Major
  • 1941 Oberstleutnant
  • 1944 Oberst

 Auszeichnungen:

  • EK II 1940
  • EK I 1940
  • Panzerkampfabzeichen in Silber
  • Dienstauszeichnung IV.Klasse 1938
  • Ehrenkreuz für Frontkämpfer 1935
  • KVK II mit Schwertern 1940
  • Ritterkreuz am 15.08.1940
  • Ostmedaille 1942

Zitat aus dem Lexikon der Wehrmacht:

"Gerhard Wendenburgtrat 1914 in das Ulanenregiment 16 ein und machten den Ersten Weltkreig an der Westfront mit, wo er 1917 in französische Kriegsgefangenschaft geriet. Im März 1920 schied Wendenburg aus der Armee aus und arbeitete sich im Laufe de Jahre zum Leiter einer Dampfziegelei empor. 1934 trat er wieder als aktiver Offizier in die Wehrmacht ein und wurde als Rittmeister Schwadronschef im Reiter-Regiment 4. Im Jahr 1939 wurde er als Major Kommandeur der Panzerabteilung 67 bei der 8. Panzer-Division ernannt. Mit dieser Abteilung gelang es ihm, während des Frankreichfeldzuges den Ort La Capelle einzunehmen und dort einen französischen Stab gefangen zu nehmen. Hierfür wurde ihm am 15. August 1940 das Ritterkreuz verliehen."

Bewerte diesen Beitrag:
0
Dargel, Peter
Ergänzung zum KB Meisdorf

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare (2)

Rated 0 out of 5 based on 0 votes
  1. Marko Dargel

Hallo Herr Rösch,

zu jenem Gerhard W. weisen meine Daten keinerlei Verbindung auf. Vielleicht können Sie eine Verbindung zu Personen aus Ihrem Bestand finden: http://goo.gl/mAFpF

  Anhänge
 
  1. Hartmut Rösch

Hallo Herr Dargel,

durch Zufall geriet ich (wohnhaft in Cottbus/Lausitz) heute auf Ihre Seite.Seit einigen Jahren suche ich für meine Ehefrau Informationen zu den Nachkommen/Angehörigen von Gerhard Wendenburg.

Die Mutter meiner Frau...

Hallo Herr Dargel,

durch Zufall geriet ich (wohnhaft in Cottbus/Lausitz) heute auf Ihre Seite.Seit einigen Jahren suche ich für meine Ehefrau Informationen zu den Nachkommen/Angehörigen von Gerhard Wendenburg.

Die Mutter meiner Frau (verstorben) war ein uneheliches Kind von Gerhard W...!!

Dafür gibt es stichhaltige Fakten.

Außerdem hat meine Frau Unterlagen zu der damaligen Ziegelei bei Spremberg gefunden.Wir besuchten schon den ehemal. Grundbesitz..usw. Falls Sie uns bei der Suche weiterhelfen können wären wir sehr erfreut. Mit Hoffnung auf eine Antwort.

und freundlichen Grüßen Hartmut Rösch

Weiterlesen
  Anhänge
 
Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

Posting comment as a guest.
0 Characters
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen
Gib den Text aus dem Bild ein. Nicht zu erkennen?
Zum Seitenanfang