Dargel: Name oder Sammelbegriff? - Dargel in Ostpreußen

Seite 4 von 5

Dargel in Ostpreußen

Angesprochen wurde ich von Dargel-Nachkommen, deren Vorfahren ebenfalls aus Wormditt (heute OrnetaKarte)aus dem Ermland (Karte) in Ostpreußen kommen und wo somit die Vermutung nahe liegt, dass eine Verwandtschaft nicht unwahrscheinlich wäre.

Rückfragen bei den älteren Familienmitgliedern haben indes ergeben, dass der Name DARGEL im Ermland eher ein Sammelbegriff, denn ein Name gewesen sein muss

Das Adressbuch von Wormditt weist 1930 allein 13 DARGELs aus:

  • Dargel, Albert, Tischlergeselle, Obertorstraße 104
  • Dargel, Anna, Arb., Elbingerstraße 105 a
  • Dargel, Franz, Arb., Elbingerstraße 74
  • Dargel, Ferdinand, Arb., Elbingerstraße 105 b
  • Dargel, Hedwig, Kolonialwaren und Restauration, Markt
  • Dargel, Julius, Hausbes., Elbingerstraße 14
  • Dargel, Konrad, Arb., Bergstraße 79
  • Dargel, Magdalena, Rentiere, Elbingerstraße 74
  • Dargel, Max, Bahnhofswirt, Bahnhof
  • Dargel, Nachf. Inh. F. Majewski, Buchdruckerei u. Schreibwarenhandlung, Schloßstraße 53a
  • Dargel, Nachf. Inh. F. Kirstein, Gerberei und Lederhandlung, Elbingerstraße 114 (da "unser" Konrad Dargel Gerber war, dürfte das vermutlich seine Werkstatt gewesen sein)
  • Dargel, Otto, Kolonialwaren- und Schankgeschäft, Obertorstraße 157

Im "Handbuch des Grundbesitzes im Deutschen Reiche, I. Das Königreich Preussen, III. Lieferung. Die Provinz Ostpreussen", von 1879 wird sogar "Dargls Rittergut" aufgeführt

Im "Handbuch des Grundbesitzes der Provinz Ostpreußen" von E.Kühne 1889 findet sich dazu dann
folgenden Eintrag :
Besitzung : Dargels, Rittergut
Besitzer : Perk, Rgb.
Kreis : Braunsberg
Amtsbezirk : Migehnen
Amtsgericht : Wormditt
Postanstalt : Heinrikan
Gesamtgröße : 202 ha
Acker : 66 ha
Wiese : 38 ha
Holzung : 62 ha

Jedenfalls bin ich beim Stöbern im Internet auf einige weitere Vorkommen gestoßen, die sich nicht zueinander zuordnen lassen, die ich hier aber sammeln und bereitstellen möchte.

Besonders interessant sind Berichte über eine Justina DARGEL – die „Seherin von Groß-Köllen".

Auszug aus dem Taufbuch der katholischen Pfarrei Elditten (Quelle):
Zitat: Date: 2005/12/21 05:50:47 From: Rainer Ibowski

Aus der Serie "Die kleinen Geschichten am Rande" - Taufbuch der katholischen Pfarrei Elditten:

Justina Dargel, * 14. Mai 1860 in Hohenfeld, ~17. Mai 1860
Eltern: Johann Dargel, Bauer, und Agnes Skirde
Zeugen: Valentin Klefeld von Blankenburg, Rosa Kreitzmann aus Albrechtsdorf

Neben den Taufeintrag ist sauber ein Zeitungsausschnitt geklebt:
[Ermlaendische Zeitung, 10.01.1928]
"Aus dem Kreise Heilsberg, 9. Januar
Um das Jahr 1890 herum erregte im Ermland eine gewisse Justina Dargel aus Hohenfeld bei Elditten dadurch Aufsehen, dass sie Krieg, Hungersnot und andere schreckliche Ereignisse als nahe bevorstehend prophezeite und zur Auswanderung in eine bessere Gegend riet. Mehrere Familien aus der Guttstaedter und Roesseler Gegend schenkten ihr Glauben und zogen nach dem Verkauf der Grundstuecke mit der Seherin nach Triest. Als dann die angekuendigten Ereignisse nicht eintraten, kehrten die meisten der Ausgewanderten wieder in ihre ermlaendische Heimat zurueck. Justina Dargel selbst blieb mit ihrer Schwester in Triest und ist dort, wie jetzt die italienische Behoerde dem Standesamt Elditten mitteilte, im Jahre 1926 im Alter von 66 Jahren verstorben."
[handschriftlicher Zusatz:] + 18.6.1926

Einige weitere DARGEL finden sich in der Abschrift der Kirchenbücher aus Wormditt

Demnach heiratete eine Elisabeth Dargel am 24.10.1753 einen Thomas Fisahn evtonus.
Als ihr Vater wird ein Joannis Dargel aus Tüngen angegeben. Vermutlich selbiger war 10 Jahre später (wenn auch Joannes genannt) gemeinsam mit einem Joseph Dargel Trauzeuge bei der Hochzeit von Josef Lapatch und Ursula Baechowski.

Weitere Vorkommen des Namens Dargel tauchen auch in Chortitza, der "Altkolonie" in Russland auf.
Dargel, Anna (1879-)
Dargel, Elisabeth (1908-)
Dargel, Jakob (1862-)
Dargel, Jakob (1904-)
Dargel, Jakob (1906-)



Vorstellung Marko Dargel
Justina Dargel - die Seherin von Groß-Köllen

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare (3)

Rated 0 out of 5 based on 0 voters
This comment was minimized by the moderator on the site

Ich bin aus Polen (Thorn) aber mein Großvater wurde in Braslav Bezirk (jetzt Weißrussland) geboren . Nach YDNA test ich bin Ugro-Finn aus Preußen (Y haplogroup N1c1). Aller Wahrcheinlichkeit nach, etwa 70 - 80 % Personen mit ähnlichen...

Ich bin aus Polen (Thorn) aber mein Großvater wurde in Braslav Bezirk (jetzt Weißrussland) geboren . Nach YDNA test ich bin Ugro-Finn aus Preußen (Y haplogroup N1c1). Aller Wahrcheinlichkeit nach, etwa 70 - 80 % Personen mit ähnlichen Familiennamen haben derselbe YDNA Haplogruppe. Mein „User ID“ in Ysearch ist „SAAFK“, wenn bist du interessiert.

Mit besten Grüßen,

Karol Dargiel

Weiterlesen
This comment was minimized by the moderator on the site

Ich bin Admin der Webseite http://www.familytreedna.com/public_Ostpreussen_East_Prussia und habe die Hoffnung, über DNA-Analysen mehr über die Herkunft der Prussen und über die Besiedlungsgeschichte Ostpreussens zu erfahren. Mein Schwager...

Ich bin Admin der Webseite http://www.familytreedna.com/public_Ostpreussen_East_Prussia und habe die Hoffnung, über DNA-Analysen mehr über die Herkunft der Prussen und über die Besiedlungsgeschichte Ostpreussens zu erfahren. Mein Schwager (Vorfahren stammen aus Bartenstein/Ostpreussen) hat den Nachnamen Darge, der prussischen Ursprungs sein soll. Sein Y-DNA Test ist inzwischen zum Teil da (ich habe Kontakt mit Karol Dargiel, dessen Test mit den bis jetzt erhaltenen Ergebnissen meines Schwagers übereinstimmen)und ich möchte Sie bitten, sich zu überlegen, ob Sie sich nicht auch einem Test unterziehen könnten. Schauen Sie doch mal bei der europäischen Tochter der Familytreedna IGENEA in Zürich rein http://www.igenea.com

Weiterlesen
Kommentar zuletzt bearbeitet am vor 2 Jahren von Marko Dargel Marko Dargel
This comment was minimized by the moderator on the site

Witam mam dla was informacje o tym ze mieszkam całkiem nie daleko dawnej wioski "Dargels" i Bodajże Dargels została zniszczona w lutym 1945 r. Rosjanie obchodzili w jej okolicy bunkry poołożone na odcinku Mingajny -Lesniczówka Kumasy, w kierunku...

Witam mam dla was informacje o tym ze mieszkam całkiem nie daleko dawnej wioski "Dargels" i Bodajże Dargels została zniszczona w lutym 1945 r. Rosjanie obchodzili w jej okolicy bunkry poołożone na odcinku Mingajny -Lesniczówka Kumasy, w kierunku natarcia na Henrykowo w celu oskrzydlenia Ornety od wschodu i północy. Bedąc tam całkiem nie dawno odnalazlem ruiny pozostałosci po budynkach stłuczoną ceramike i tym podobne.

Übersetzung aus dem Polnischen:

Hallo, ich wohne in der Nähe des ehemaligen Dorfes Dargels, das höchstwahrscheinlich im Februar 1945 zerstört wurde. Die Russen haben dort die Bunker, die auf der Strecke Mingajny -Lesniczówka Kumasy liegen, passiert, um dann Henrykowo zu attackieren und Orneta von Osten und Norden zu flankieren. Als ich dort vor Kurzem war, habe ich die Ruinen, kaputte Keramik etc. gefunden.

Weiterlesen
Kommentar zuletzt bearbeitet am vor 2 Jahren von Marko Dargel Marko Dargel
Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Posting comment as a guest.
Rate this post:
0 Characters
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen
Gib den Text aus dem Bild ein. Nicht zu erkennen?
Zum Seitenanfang